Abbildung eines Einbrechers

Was bedeutet RC*-geprüft (=WK-geprüft) ?

 

Die Widerstandsklassen beruhen auf der Prüfnorm für Fenster, Türen
DIN V ENV 1627. In Neu- und Umbauten erhält man durch den Einbau geprüfter einbruchhemmender Fenster und Fenstertüren sowie Türen nach DIN V ENV 1627 - mindestens der Widerstandsklasse 2 (RC2) - einen guten Einbruchschutz. Bei diesen Fenstern und Türen ist sichergestellt, dass es in der Gesamtkonstruktion (Rahmen, Beschlag, Verglasung bzw. Türblatt, Zarge, Schloss und Beschlag) keinen Schwachpunkt gibt. Die deutsche Polizei empfiehlt Produkte nach der DIN V ENV 1627 ab der Widerstandsklasse 2.

Abbildung des Themosecur-Logos

Geprüfte Widerstandsklassen für die THERMOSECUR-Tür:

 

RC1 = Einbruchversuch unter Anwendung körperlicher Gewalt, z.B. Gegentreten, Gegenspringen, Hochschieben, Herausreißen u. ä.

RC2 = Einbruchversuch unter Anwendung körperlicher Gewalt wie bei RC1 und zusätzlich Einbruchversuch mit einfachen Werkzeugen (z.B. Schraubenzieher, Keile, Zangen etc.) am verschlossenen und verriegelten Türelement.

Abbildung des RC2-Schließzylinders

Ein "sehr gut" von Stiftung Warentest für unseren RC2-Schließzylinder!

 

Die RC2-geprüften THERMOSECUR-Türen sind mit einem Janus-Schließzylinder von BKS, inklusive Sicherungskarte, ausgestattet. Er ist technisch auf sehr hohem Niveau entwickelt und garantiert eine Gefahrenfunktion, Bohrschutz und Ziehschutz.

Die Stiftung Warentest hat diesen Zylinder in den Kategorien Einbruchhemmung, Montage und Handhabung jeweils mit "sehr gut" beurteilt (Ausgabe 7/2009, Platz 1/5).

Zertifizierung nach DIN 18252 und nach DIN EN 1303.

Abbildung der Verriegelungstechnik bei Haustüren von Thermosecur

THERMOSECUR-Standardausstattung inklusive
professioneller Verriegelungs- und Schließsysteme

 

THERMOSECUR-Türen sind generell, bereits in der Standardausführung mit diesen Systemen ausgestattet:

> RC1-geprüft (Ein Großteil der im Markt befindlichen Türen haben serienmäßig
   keine Wiederstandsklasse / RC!)
> Automatische 5-Punkt-Verriegelung oder mechanische 5-Punkt-Verriegelung
   mit elektrischem Türöffner und Tageseinstellung.
> Zwei Keilsperrsicherungen auf der Bandseite.
> Ein Marken-Schließzylinder mit Not- und Gefahrenfunktion.
> Eine 3-fach Sicherheitsverglasung.


Auf Wunsch kann die THERMOSECUR-Tür auch mit RC2 und Fingerprintscanner bestellt werden!

Abbildung eines Fingerprintscanners und Logo von e-key

Fingerprintscanner

 

Nutzen Sie den Komfort des aktuellen Technik-Trends zum Öffnen Ihrer THERMOSECUR-Tür: Ihr Finger ist Ihr Schlüssel! Die von Ihnen gespeicherten Fingerabdrücke öffnen Ihre Haustür. Das Speichern der bis zu 99 verschiedenen Fingerabdrücke ist sehr einfach. Sie benötigen dazu weder einen Techniker noch einen PC. Die Steuereinheit für den Fingerprintscanner liegt geschützt im Flügelfalz Ihrer Haustür.

> weitere Infos zum Fingerprintscanner: www.ekey.net

Abbildung Sicherheitsglas P4

Sicherheitsglas

 

Alle THERMOSECUR-Türen sind mit dem Sicherheitsglas P4A ausgestattet. Dieses Glas entspricht den europäischen Normen nach EN 356 und der Widerstandsklasse II (RC2) – und widersteht sowohl Stein- und Faustschlägen wie auch der Einwirkung von harten, stumpfen Gegenständen. Die Durchwurfhemmung der P4A-Scheiben wird durch reißfeste PVB-Folien erreicht. Sie liegen zwischen den beiden 4 mm starken Float-Scheiben.


*

 

RC steht für "Resistance Class" und ist im Zuge der Überarbeitung EN 1627 gleichbedeutend der Bezeichnung Widerstandsklasse WK1 / WK2.